Gothaer Pflegetagegeldversicherung MediPG

Jetzt vergleichen und kostenfreies Angebot anfordern.

Erste Schritte

Tarife individuell anpassen

Leistungsfilter

Krankheitsfilter

Kurzinfo

Beim Pflegetagegeld Tarif MediPG von der Gothaer handelt es sich um einen sogenannten flexiblen Tarif. In diesem Tarif können Sie die gewünschte Absicherung bei häuslicher Pflege für die Pflegegrade 1, 2, 3 und 5 selber festlegen. Die Absicherung bei häuslicher Pflege im Pflegegrad 4, sowie bei vollstationärer Pflege in den Pflegegraden 2-5 beträgt generell 100% der vereinbarten Absicherung des Pflegegrades 5. Zusätzlich kann man den Zusatzbaustein MediPG EZ wählen, mit welchem man eine Einmalleistung bei erstmaligen Eintritt in mindestens Pflegegrad 2 vereinbaren kann.

Leistungen Gothaer Pflegeversicherung MediPG

  • Bei häuslicher Pflege
    zahlt die Gothaer Pflegeversicherung MediPG in den Pflegegraden 1, 2, 3 und 5 die individuell vereinbarten Pflegetagegelder. In Pflegegrad 4 werden 100% des in Pflegegrad 5 vereinbarten Pflegetagegeldes gezahlt. Es wird immer die selbe Leistung erbracht, egal ob die Pflegebedürftige Person von einer Fachkraft, von ihren Angehörigen oder Freunden gepflegt wird.

  • Bei vollstationärer Pflege
    zahlt die Gothaer Pflegeversicherung im Pflegegrad 1 die vereinbarten Leistungen und in den Pflegegraden 2-5 =100% des in Pflegegrad 5 vereinbarten Pflegetagegeldes.

  • Beitragsbefreiung im Leistungsfall
    Im Leistungsfall besteht für die versicherte Person eine Beitragsfreiheit, wenn für diese eine Pflegebedürftigkeit nach mindestens Pflegegrad 2 besteht.

  • Einmalleistungen bei Eintritt der Pflegebedürftigkeit
    Dieser Tarif enthält keine Einmalleistung bei Eintritt der Pflegebedürftigkeit, allerdings kann diese mit einem Zusatzbaustein individuell vereinbart werden.

  • Maximales Eintrittsalter
    Maximal ist eine Aufnahme mit dem 67. Lebensjahr möglich.

  • Verzicht auf Wartezeiten
    Der Versicherer verzichtet auf eine Wartezeit, das heißt sollte eine Pflegebedürftigkeit direkt nach dem Abschluss einer Pflegeversicherung bestehen, kann die betroffene Person ihre vereinbarten Leistungen sofort in Anspruch nehmen.

  • Dynamik
    Im Pflegetagegeld Tarif Gothaer MediPG wird die Möglichkeit einer Dynamik ohne erneute Gesundheitsprüfung geboten. Die versicherte Person kann das versicherte Pflegetagegeld alle 3 Jahre um 10% erhöhen, muss allerdings das 21. Lebensjahr vollendet haben. Auch im möglichen Leistungsfall kann die versicherte Person, mit vollendetem 21. Lebensjahr, dass versicherte Pflegetagegeld alle fünf Jahre um 5% erhöhen.

  • Verzicht auf Kündigungsrecht
    Ja, die Gothaer verzichtet auf das ordentliche Kündigungsrecht.

  • Geltungsbereich
    Der Versicherungsschutz erstreckt sich weltweit.

  • Maximal versicherbare Tagessätze
    Maximal kann ein Tagessatz von 130€ in Pflegegrad 5 versichert werden.

Gesundheitsfragen Gothaer Pflegeversicherung MediPG

1Fragen zur Person:
Größe / Gewicht

2Besteht Erwerbsminderung*,
Schwerbehinderung*, Kriegs- oder Wehrdienstbeschädigung oder wurde ihre Feststellung beantragt?
* (GdE/GdB/GdS von mindestens 50 %)

3Wurde jemals die Feststellung
der Pflegebedürftigkeit (SPV, PPV) oder Pflegeleistung aus einer gesetzlichen oder privaten Versicherung beantragt?

4Bitte geben Sie uns Informationen,

falls in den letzten 5 Jahren oder aktuell folgende Gesundheitsstörungen bestanden haben bzw. bestehen oder eine der genannten medizinischen Maßnahmen durch Ärzte oder Angehörige anderer Heilberufe erfolgt sind, zurzeit durchgeführt werden oder angeraten / geplant sind.

a)
Zeitlich zusammenhängende Arbeitsunfähigkeit über die Dauer von 6 Wochen hinaus

b)
Beantragte bzw. festgestellte Berufsunfähigkeit

c)
Angeborene Erkrankungen oder Fehlbildungen

d)
Kur, Rehabilitationsmaßnahme, Anschlussheilbehandlung nach Krankenhausaufenthalt, Sanatoriumsbehandlung (ambulant und stationär)

e)
Chemotherapie oder Bestrahlung

f)
Wiederholte Kontroll- bzw. Nachsorgeuntersuchungen
Eine einmalige Kontrolluntersuchung sowie Vorsorgeuntersuchungen sind nicht anzugeben. Kontroll- und Nachuntersuchungen werden vom Arzt individuell zur Kontrolle eines Krankheitsverlaufs angeordnet.

g)
Zeitlich zusammenhängende diagnostische und therapeutische Maßnahmen (auch Einnahme von verschreibungspflichtigen Medikamenten) über die Dauer von 6 Monaten hinaus

h)
Kinder im Alter 0-6 Jahre: Gibt es in den letzten drei Früherkennungsuntersuchungen (U1-U9) ärztliche Vermerke über krankhafte Befunde und / oder (Verdachts-)Diagnosen?

5Ab Alter 61 zusätzlich zu beantworten:
Fanden in den letzten 3 Jahren ambulante (Kontroll-)Untersuchungen, Behandlungen, Beratungen, Operationen oder in den letzten 5 Jahren psychotherapeutische Maßnahmen / Gesprächstherapien oder Aufenthalte in stationären Einrichtungen statt? 

Erkrankungen, die bereits in Frage 2 angegeben wurden, brauchen nicht wiederholt zu werden!

Ab Alter 65 muss stets ein aktueller Untersuchungsbericht des Hausarztes beigefügt werden.

6Diese häufig vorkommenden Gesundheitsstörungen
sind für die Pflegeversicherung unerheblich und müssen nicht angezeigt werden:

Allergien ohne Asthma, Akne, Erkältungskrankheiten / Grippaler Infekt, Gallenstein, Gastritis, Harnwegsinfekt, Hexenschuss, Kopfschmerz / Migräne, akuter Magendarminfekt, akute Muskelverspannungen, Neurodermitis, Nierenstein, gutartige Prostatavergrößerung, Schilddrüsenüber- oder -unterfunktion sowie nicht angeborener Jodmangel, Schuppenflechte/Psoriasis (Teilkörper), Sodbrennen (Refluxösophagitis), Wechseljahresstörungen (Menopausensyndrom).

Durchgeführte Gentests und deren Ergebnisse sowie Maßnahmen zur Schwangerschaftsverhütung brauchen Sie ebenfalls nicht anzugeben.